Im Dialog mit Politikern: 
Lekkerland verdeutlicht Bedeutung von Unterwegsversorgung

1. September 2017

Im Vorfeld der Bundestagswahl hat Lekkerland mehrere Bundestagsabgeordnete auf die Bedeutung und die Anforderungen von Unterwegsversorgern wie Tankstellen und Kioske aufmerksam gemacht. Das Unternehmen vertrat damit auch die Interessen seiner Kunden.

Marie-Luise Dött zu Gast im LC Oberhausen

Am Mittwoch, 30. August besuchte die CDU-Bundestagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecherin der CDU-/CSU-Bundestagsfraktion Marie-Luise Dött das Lekkerland Logistikzentrum (LC) in Oberhausen. „Von Arbeitnehmern wird heute Mobilität und Flexibilität erwartet. Kleine und mittelständische Unternehmer wie Tankstellen- und Kioskbetreiber spielen für die Bevölkerungsgruppe bei der Versorgung eine wichtige Rolle. Zudem sind Kioske und die sogenannten „Büdchen“ ein wichtiges Element der Nahversorgung. Sie werden gerade auch mit Blick auf eine immer älter werdende Bevölkerung auch künftig ihre Kunden haben. Politik muss dazu beitragen, dass die Rahmenbedingungen für die Betreiber stimmen“, sagte die Oberhausener Politikerin. Bei ihrem Besuch wurde sie von Helmut Bennewa (CDU), Mitglied des Oberhausener Stadtrats, begleitet.

Zwei Termine in Kiosken

Ebenfalls am Mittwoch, 30. August, informierte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek in einem Kiosk in Düsseldorf über die Situation von Shopbetreibern. „Kioske sind nicht nur wichtig für die Wirtschaft, als Selbstständige, Arbeitgeber und Anlaufstelle für Pendler und andere Konsumenten. Sie sind auch ein fester Bestandteil der Düsseldorfer Kultur, den es zu bewahren und zu unterstützen gilt“, sagte der Düsseldorfer Politiker.

Am Donnerstag, 31. August folgte der CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer der Einladung von Lekkerland, ein Kiosk in Essen zu besuchen. „Kioskbetreiber ermöglichen es, sich auch nach Ladenschluss noch zu versorgen. Die Kioske gehören bei uns im Ruhrgebiet einfach mit dazu. Hinter vielen Kiosken stehen Kleinstunternehmer, denen die Politik Rahmenbedingungen bieten sollte, um gut auskömmlich wirtschaften zu können“, sagte der Essener Politiker.

„Politische Vorgaben können dramatische Auswirkungen für Betreiber von Kiosken und Trinkhallen haben. Deshalb tauschen wir von Lekkerland uns regelmäßig mit Politikern und Behörden zu diesen Themen aus und vertreten auch die Interessen unserer Kunden. Insbesondere Kioske sind nicht in Verbänden vertreten“, erklärte Jonny Natelberg, Executive Advisor Corporate Affairs der Lekkerland AG & Co. KG.

Über Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG

Der Erfolg unserer Kunden ist unsere Motivation.

Im Jahr 1960 unterschrieben zehn regionale Süßwaren-Großhändler die Gründungsurkunde von Lekkerland in Deutschland. Heute hat sich Lekkerland Deutschland zum Ziel gesetzt, der bevorzugte 360-Grad-Konzeptanbieter für alle Kanäle der Unterwegsversorgung und alle Aspekte des Convenience-Geschäfts zu sein. Ganzheitliche Shopkonzepte, Foodservice-Module sowie Shopoptimierungen gehören daher ebenso zu unserem Angebot wie individuelle Logistik- und Supply-Chain-Lösungen.

Lekkerland betreut in Deutschland rund 55.000 Verkaufsspunkte und hat topaktuelle Marken und Eigenmarken im Sortiment, unter anderem Getränke, gekühlte, tiefgekühlte und ungekühlte Lebensmittel, Tabakwaren und Prepaid-Produkte. Zu unseren Kunden zählen Tankstellen, Kioske, Convenience-Stores, Bäckereien, Lebensmitteleinzelhändler und Quick Service Restaurants. Sie schätzen den Service, die Zuverlässigkeit und die gleichbleibend hohe Qualität, die uns als Unternehmen auszeichnen. Denn bei allem was wir tun, gilt: Der Erfolg unserer Kunden ist unsere Motivation.

Lekkerland beschäftigt deutschlandweit rund 2.700 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2016 betrug der Umsatz 7,7 Milliarden Euro.

Ansprechpartner

Frau Janine Hoffe

Frau Janine Hoffe
Director Corporate Communications
+49 2234 1821-184
+49 2234 1821-480
janine.hoffe(at)lekkerland.com

Lekkerland AG & Co. KG
Europaallee 57
50226 Frechen

Merken Download als PDF vCard-Export