Lekkerland Deutschland: Convenience-Kompetenz zahlt sich aus

Lekkerland Deutschland:  Convenience-Kompetenz zahlt sich aus
8. Mai 2018

  • Lösungskompetenz in Bereichen wie Snacks und Getränke zum Mitnehmen verstärkt gefragt
  • „Retail Enablement“-Ansatz unterstützt Kunden

Convenience ist heute ein Lebensstil, der die Nachfrage nach Snacks und Getränken zum Mitnehmen wachsen lässt – und viele Anbieter wie Tankstellenshops und Kioske suchen nach Wegen, um davon zu profitieren.

„Indem wir unseren Kunden die Lösungen und Produkte bieten, die den Bedürfnissen der Verbraucher entsprechen, waren wir in einem wettbewerbsintensiven Umfeld wieder erfolgreich. Wir haben bedeutende Verträge verlängern und neue Kunden gewinnen können“, fasst Peter Spitlbauer, Geschäftsführer der Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG, das abgelaufene Geschäftsjahr 2017 zusammen.

Die Umsatzerlöse gingen in 2017 leicht auf 7.571,0 Millionen Euro zurück. Dies entspricht knapp 60 % des Gesamtumsatzes der Lekkerland Gruppe. „Der im Vergleich zum Vorjahr verhältnismäßig leicht niedrigere Umsatz ist vor allem auf den Nachfragerückgang bei Tabakwaren und den sukzessiven Verlust eines Großkunden zurückzuführen“, erläutert der Geschäftsführer weiter. Während der Umsatz im Sortiment Tabakwaren unter dem Vorjahresniveau lag, entwickelten sich die Sortimente Food / Non-Food sowie Provisionen auf electronic value (e-va) / Sonstiges positiv. „Über die positive Entwicklung des Food-Bereichs freuen wir uns besonders. Der Anstieg spiegelt den anhaltenden Trend zu mehr Frischeprodukten und ei-ner qualitativ hochwertigen Unterwegsversorgung wider“, so Peter Spitlbauer.

Unternehmensstrategie: Neue Schwerpunkte

„In 2017 haben wir konsequent an der Umsetzung unserer weiterentwickelten Unternehmensstrategie gearbeitet. Im Mittelpunkt stehen für uns dabei die Bedürfnisse unserer Kunden und der Endverbraucher“, erklärt der Geschäfts-führer. Zu den wichtigsten Neukunden des Jahres 2017 in Deutschland zählt Coffee Fellows. Lekkerland verantwortet europaweit die Supply Chain der Coffee-Shop-Kette. „Dies ist ein wichtiger Schritt, um unsere Position im Bereich Organized Foodservice weiter auszubauen“, so Peter

Spitlbauer. Gleichzeitig verlängerten mehrere Mineralölge-sellschaften ihre bestehenden Verträge mit Lekkerland.

Darüber hinaus ist die Convenience-Kompetenz von Lekkerland verstärkt gefragt. So berät und schult das Unternehmen beispielsweise Kunden im Bereich Foodservice oder optimiert in enger Zusammenarbeit mit den Betreibern Sortiment und Gestaltung der Shops. Damit unterstützt Lekkerland gemäß seines „Retail Enablement“-Ansatzes seine Kunden, die Bedürfnisse und Anforderungen der Verbraucher noch besser zu bedienen.

„Wir werden den eingeschlagenen Weg auch 2018 konsequent fortsetzen und unseren Kunden Lösungen bieten, die sowohl ihre Customer Experience, ihr Kundenerlebnis, mit uns, als auch das Einkaufserlebnis der Verbraucher in den Shops verbessern. Damit unterstützen wir unsere Kunden darin, im Wettbewerb langfristig erfolgreich zu sein”, sagt Peter Spitlbauer.

Über Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG

Der Erfolg unserer Kunden ist unsere Motivation.
Lekkerland hat sich zum Ziel gesetzt, „Your most convenient partner“ für seine Kunden zu sein. Das Unternehmen beschäftigt deutschlandweit rund 2.700 Mitarbeiter und betreut etwa 57.000 Verkaufspunkte. Zu den Kunden zählen Tankstellen, Kioske, Convenience-Stores, Bäckereien, Lebensmitteleinzelhändler und Quick Service Restaurants. Im Geschäftsjahr 2017 betrug der Umsatz 7,6 Milliarden Euro.

Downloads zum Thema

Peter Spitlbauer, Geschäftsführer Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG

Peter Spitlbauer, Geschäftsführer Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG JPG | 1272 KB

Speichern
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Ansprechpartner

Frau Janine Hoffe

Frau Janine Hoffe
Director Corporate Communications


+49 2234 1821-184
+49 2234 1821-480
janine.hoffe@lekkerland.com

Lekkerland AG & Co. KG
Europaallee
57 50226 Frechen

Download als PDF vCard-Export