Lekkerland stellt Kunden und Innovationen in den Mittelpunkt

Lekkerland stellt Kunden und  Innovationen in den Mittelpunkt
8. Mai 2019

  • Bilanz 2018: Lekkerland Gruppe erreicht gutes operatives Ergebnis bei leicht niedrigerem Umsatz
  • Im intensiven Wettbewerb setzt der Spezialist für den Unterwegskonsum vor allem auf maßgeschneiderte und innovative Services
  • Wichtige Verträge verlängert, unter anderem mit der Westfalen Gruppe

Mit wichtigen Vertragsverlängerungen, dem Gewinn namhafter Neukunden und maßgeschneiderten, innovativen Dienstleistungen für Kunden hat Lekkerland 2018 die Basis für eine weiter positive Entwicklung geschaffen.

Zwar gingen Umsatz und operatives Ergebnis zurück, aber „das resultiert vor allem aus dem inzwischen abgeschlossenen Ausstieg eines Großkunden in Deutschland“, erklärt Patrick Steppe, Vorstandsvorsitzender der Lekkerland AG & Co. KG.

Ein Teil des Umsatzrückgangs – konkret: 127,1 Millionen Euro auf Gruppenebene – ist zudem auf die erstmalige Anwendung des Rechnungslegungsstandards IFRS 15 zurückzuführen.

„Das Geschäftsjahr 2018 hat unsere ambitionierten Erwartungen übertroffen und ist angesichts der Herausforderungen erfreulich verlaufen“, sagt Patrick Steppe.

Die Zahlen im Überblick

Die Lekkerland Gruppe hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 12,4 Milliarden Euro (2017: 12,8 Milliarden Euro) und ein operatives Ergebnis (EBIT) von 92,7 Millionen Euro (2017: 104,3 Millionen Euro) erzielt.

Lekkerland ist in sieben europäischen Ländern aktiv: Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz und Spanien.

In Deutschland lag der Umsatz bei rund 6,9 Milliarden Euro (2017: rund 7,6 Milliarden Euro) und das operative Ergebnis (EBIT) bei 77,4 Millionen Euro (2017: 79,0 Millionen Euro). Im Segment Restliches Westeuropa, das die Aktivitäten in den anderen Ländern zusammenfasst, steigerte Lekkerland den Umsatz im Jahr 2018 auf 5,4 Milliarden Euro (2017: 5,2 Milliarden Euro).

In den einzelnen Sortimenten haben sich die Umsätze wie folgt entwickelt: Bei Tabakwaren sank der Umsatz der Lekkerland Gruppe um 3,1 Prozent auf 9,8 Milliarden Euro (Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG: – 7,4 Prozent / 5,8 Milliarden Euro). Im Bereich Food/Non-Food ging der Umsatz um 3,0 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro zurück (Deutschland: – 12,5 Prozent / 1,1 Milliarden Euro), im Segment Provisionen auf electronic value (e-va)/Sonstiges um 6,2 Prozent auf 111,8 Millionen Euro (Deutschland: – 8,0 Prozent / 71,2 Millionen Euro).

Wichtige Vertragsverlängerungen und Neukunden

Lekkerland hat 2018 wichtige Meilensteine auf dem Weg zu seiner Vision erreicht, „Your most convenient partner“ für seine Kunden zu werden – der beste Partner, den sie haben. Mit maßgeschneiderten und innovativen Dienstleistungen unterstützt das Unternehmen seine Kunden dabei, im intensiven Wettbewerb in der Wachstumsbranche Unterwegsversorgung langfristig erfolgreich zu sein.

„Wir versetzen unsere Kunden in die Lage, mit ihrem Angebot die Wünsche der Verbraucher und aktuelle Trends im Unterwegskonsum optimal zu bedienen“, sagt Patrick Steppe.

Darauf vertrauen zahlreiche Kunden, die im vergangenen Jahr ihre Verträge mit Lekkerland verlängert haben. Dazu zählen die Westfalen Gruppe in Deutschland sowie die niederländische Tochtergesellschaft der Bäckereikette backWERK. Zu den wichtigsten Neukunden zählt die kanadische Fast-Food-Kette Tim Hortons, deren komplette Supply Chain in Spanien von der Lekkerland Tochtergesellschaft Conway gemanagt wird. „Organized Foodservice ist ein wichtiges Wachstumssegment für Lekkerland und wir freuen uns, dass unser Kundenkreis 2018 weiter gewachsen ist“, sagt CEO Patrick Steppe. In Deutschland übernimmt Lekkerland unter anderem 3PL-Dienstleistungen für die Starbucks Stores, die von AmRest Coffee Deutschland betrieben werden.

Digitale und einzigartige Lösungen für Kunden

Ein Beispiel für die umfassenden Dienstleistungen von Lekkerland ist das ganzheitliche Shopkonzept Frischwerk, eine Full-Service-Lösung, bei der Lekkerland vom Design über die Einrichtung bis zur Sortimentsgestaltung und Vermarktung des Shops alles übernimmt. In den vergangenen Monaten sind vier weitere Pilotstores eröffnet worden.

Auf dem Weg zur Vision, „Your most convenient partner“ seiner Kunden zu werden, spielen die Chancen der Digitalisierung eine wesentliche Rolle. So steht seit Ende 2018 allen Kunden in Deutschland eine Online-Lieferverfolgung zur Verfügung. Lekkerland informiert dabei über die voraussichtliche Lieferzeit und meldet Verspätungen. Der Service soll 2019 auch in weiteren Landesgesellschaften eingeführt werden. Darüber hinaus hat das Unternehmen mit PlusTools in Deutschland ein branchenweit einzigartiges Programm eingeführt, das Aktionen am POS mit gezieltem Online-Marketing für die jeweilige Verkaufsstelle verbindet. „Mit PlusTools können Shopbetreiber neue Kunden gewinnen und zusätzliche Umsätze generieren – und haben damit einen echten Wettbewerbsvorteil“, sagt Rikus Kolster, Geschäftsführer von Lekkerland in Deutschland.

Im Rahmen einer Innovationsoffensive entwickelt, testet und realisiert Lekkerland eine Vielzahl von digitalen Lösungen, um seinen Kunden neue Umsatzchancen zu eröffnen, ihren Geschäftsalltag zu erleichtern, aber auch um interne Logistikprozesse kontinuierlich zu optimieren. So testet das Unternehmen derzeit den Service Warenkorbprognose, bei dem Kunden in einer App detaillierte Bestellvorschläge – inkl. Mengen – auf Basis ihres bisherigen Bestellverhaltens bekommen. Zur Optimierung von Logistikprozessen beteiligt sich Lekkerland an einem Projekt zur Nutzung der Blockchain-Technologie für den Palettentausch.

Ausblick: Geschäftsjahr 2019

Mit Blick auf die weiter steigende Wettbewerbsintensität und herausfordernde Rahmenbedingungen – unter anderem durch die Einführung von Track & Trace in der Tabaklogistik – erwartet Lekkerland insgesamt auch für 2019 ein gutes operatives Ergebnis, selbst wenn es unter dem erfreulichen Ergebnis des Vorjahres liegen wird.

Kurzprofil Lekkerland Gruppe

Wir sind der Spezialist für den Unterwegskonsum.

Lekkerland ist der Spezialist für den Unterwegskonsum in sieben Ländern Europas. Die Vision des Unternehmens ist es, „Your most convenient partner“ für seine Kunden zu werden – der beste Partner, den sie haben. Die Gruppe beschäftigt rund 4.900 Mitarbeiter und betreut etwa 91.000 Verkaufspunkte in sieben europäischen Ländern. Zu den Kunden zählen Tankstellenshops, Kioske, Convenience-Stores, Bäckereien, Lebensmitteleinzelhändler und Quick Service Restaurants. Im Geschäftsjahr 2018 betrug der Umsatz 12,4 Milliarden Euro.

Lekkerland.com

Kurzprofil Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG

Wir sind der Spezialist für den Unterwegskonsum.

Lekkerland ist der Spezialist für den Unterwegskonsum. Die Vision des Unternehmens ist es, „Your most convenient partner“ für seine Kunden zu werden – der beste Partner, den sie haben. Lekkerland beschäftigt deutschlandweit rund 2.700 Mitarbeiter und betreut etwa 58.700 Verkaufspunkte. Zu den Kunden zählen Tankstellenshops, Kioske, Convenience-Stores, Bäckereien, Lebensmitteleinzelhändler und Quick Service Restaurants. Im Geschäftsjahr 2018 betrug der Umsatz rund 6,9 Milliarden Euro.

Lekkerland.de

Ansprechpartner

Frau Janine Hoffe

Frau Janine Hoffe
Director Corporate Communications


+49 2234 1821-184
+49 2234 1821-480
janine.hoffe@lekkerland.com

Lekkerland AG & Co. KG
Europaallee
57 50226 Frechen

Download als PDF vCard-Export