Deutscher Logistik-Preis 2013 für Lekkerland

Verleihung im Rahmen des 30. Deutschen Logistik-Kongresses

24. Oktober 2013

Die Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG ist Trägerin des Deutschen Logistik-Preises 2013 der Bundesvereinigung Logistik (BVL). Die Jury zeichnete das Unternehmen für sein Multitemperatur-Konzept mit dem Titel „Lekkerlogistik – Kundenorientierung auf den Punkt gebracht“ aus. Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des Jubiläumsabends am ersten Tag des 30. Deutschen Logistik-Kongresses.

„Eine Bestellung. Eine Lieferung. Eine Rechnung.“ – unter diesem Motto führte Lekkerland im letzten Jahr im Einklang mit seiner Unternehmensstrategie „Convenience 2020: Agenda for Success“ die Multitemperatur-Logistik ein. Durch das innovative und flexible Konzept ist es möglich, dass die Kunden Produkte aus verschiedenen Temperaturbereichen mit nur einer Lieferung erhalten. In der Vergangenheit wurden sie für einzelne Sortimente separat angefahren. „Die Lekkerland Multitemperatur-Logistik besteht aus vielen Einzelinnovationen. Das Ziel des ganzheitlichen Ansatzes war, den Servicelevel für unsere Kunden deutlich zu erhöhen und ihnen mehr Zeit für das aktive Verkaufen zu ermöglichen“, erläutert Kay Schiebur, Chief Supply Chain Officer der Lekkerland AG & Co. KG.
„Es hat die Jury überzeugt, wie Lekkerland proaktiv und konsequent kundenorientiert eine innovative Lösung erarbeitet und technisch umgesetzt hat“, so der Juryvorsitzende Prof. Dr. Bernd Gottschalk in seiner Laudatio.

Mehr Service. Mehr Umwelt. Mehr Zukunft.
Bis zur Einführung der Multitemperatur-Logistik im Oktober 2012 hat Lekkerland eine Vielzahl von Einzelmaßnahmen in seinen Logistikabläufen verändert. „Es ist uns gelungen, nachhaltige Bündelungseffekte zum Vorteil unserer Kunden zu erreichen“, so Kay Schiebur.
Die vier bestandsführenden Tiefkühl-Zentralläger wurden um 6.300 Quadratmeter erweitert. Die Kommissionierung im Tiefkühl-Bereich wurde auf Pick-by-Voice umgestellt. Dadurch reduzierte sich die ohnehin schon niedrige Reklamationsquote im Tiefkühllager um zwei Drittel.

Eigenentwickelte Mehrkammer-Lkw
Die eigenentwickelten Mehrkammer-Lkw wurden speziell auf die Lekkerland Bedürfnisse zugeschnitten und entwickelt. Die insgesamt elf Wände und Türen in dem Fahrzeug sind quer beziehungsweise längs verschiebbar. Dadurch lassen sich Kammern für die zu transportierende Ware bilden, um auf entsprechende Kundenanforderungen und Volumina reagieren zu können. Die Lekkerland Fahrer wurden früh in das Projekt einbezogen und in Zusammenarbeit mit dem TÜV, mit dem Fahrzeugaufbauer und dem Kühlmaschinenhersteller intensiv geschult. „Gut ausgebildete Fahrer sind die Grundvoraussetzung für den Erfolg des Konzeptes“, so Kay Schiebur. 160 Mehrkammer-Lkw sind heute im Einsatz. Zum Start der Multitemperatur-Logistik wurde eine komplett neue Tourenplanung für alle rund 61.400 Kunden eingeführt.
„Durch die gebündelte Anlieferung konnte die Gesamtzahl der Stopps um 260.000 reduziert werden. Dem entsprechen 3,4 Millionen eingesparte Kilometer und damit 2.000 Tonnen CO2“, erläutert Kay Schiebur.
Das Investitionsvolumen lag 2012 bei rund 28 Millionen Euro, der in diesem Jahr größten Einzelinvestition in der gesamten Lekkerland Gruppe.

Bildmaterial entnehmen Sie bitte unserer Mediathek im Bereich Logistik. Sehen Sie sich außerdem den Film zum Konzept an.

Hintergrund zum Deutschen Logistik-Preis
Mit dem Deutschen Logistik-Preis zeichnet die BVL in der Praxis realisierte Logistik-Konzepte aus, die von Unternehmen aus Industrie, Handel und dem Dienstleistungssektor eingereicht werden können. Im Zentrum steht die Frage: Ist Ihre Logistik innovativ? In den von der Jury zu beurteilenden Unterlagen müssen die Entwicklung der Konzeption, die Implementierung und die Ergebnisse dargestellt werden. Der Praxisbezug ist entscheidend. Der Preis wird seit 1984 von der Bundesvereinigung Logistik vergeben. Preisträger der letzten fünf Jahre sind die Merck AG, Darmstadt (2012), die Geberit AG, Pfullendorf (2011), die Nord Stream AG, Zug (2010), die Würth-Gruppe, Künzelsau (2009), sowie die Deutsche Lufthansa AG gemeinsam mit der Fraport AG, Frankfurt (2008).

Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG
Die Lekkerland Deutschland GmbH & Co. KG ist der Partner für alle Handelsformate, die Menschen den bequemen Unterwegskonsum ermöglichen. Dazu gehören unter anderem Tankstellenshops, Kioske, Convenience-Stores, Tabakwarenfachgeschäfte, Getränkemärkte, Kaufhäuser, Lebensmittelmärkte, Bäckereien und Kantinen. Rund 61.400 Kunden vertrauen in Deutschland auf das breite Produktangebot, die flexible Logistik und die maßgeschneiderten Dienstleistungen von Lekkerland. Lekkerland liefert Tabakwaren, Food-to-go, Non-Food-Produkte, Getränke, Electronic Value und vieles mehr. Im Geschäftsjahr 2012 belief sich der Umsatz auf 6.998 Millionen Euro. Lekkerland Deutschland beschäftigt in seinen 15 Logistikzentren und der Zentrale in Frechen bei Köln 3.011 Mitarbeiter.

Ansprechpartner

Janine Hoffe

Janine Hoffe
Director Corporate Communications
+49 2234 1821-184
+49 2234 1821-480
janine.hoffe(at)lekkerland.com

Lekkerland AG & Co. KG
Europaallee 57
50226 Frechen

Merken Download als PDF vCard-Export